B e r i c h t e

11. Juni 2022

Datum: 11.06.2022                                                  www.netvent.de                                                                            Bericht: 165

Quelle:

Impfexperte Vanden Bossche kündigt Covid-Impfkatastrophe an | #Coronavirus | Kla.TV

 


 

Impfexperte Vanden Bossche kündigt Covid-Impfkatastrophe an


 

Der belgische Impfexperte und Virologe Geert Vanden Bossche warnt in einem Interview mit dem investigativen Journalisten Del Bigtree, dass geimpfte Menschen in den kommenden Monaten äußerst gefährdet sind. Der Grund dafür ist: Das Coronavirus wird weiter mutieren, und in vielen Fällen wird das für geimpfte Menschen tödlich sein, so Vanden Bossche. Er warnt, dass insbesondere Länder mit einer hohen Durchimpfungsrate auf eine Katastrophe zusteuern. Wieso das? Die Corona-Impfung bietet laut Vanden Bossche keine sterile Immunität und sie stört zudem die körpereigene Immunabwehr. Die neutralisierenden Antikörper des Immunsystems werden durch die von den Impfstoffen erzeugten Antikörper verdrängt. Diese wiederum zwingen das Virus, immer schneller zu mutieren. Diese Mutationen können aber gerade für geimpfte Menschen sehr gefährlich sein, warnt Vanden Bossche. Ihm zufolge ist es unerlässlich, dass die Covid-Impfkampagnen sofort eingestellt werden. Denn ausgerechnet die Impfung kann zu Superviren führen, die wiederum speziell bei geimpften Personen hochinfektiös und hochvirulent sind. Sie sind – so Vanden Bossche - gegen alle bestehenden und künftigen Coronavakzine auf der Basis des Spike-Proteins völlig resistent. Noch mal im Klartext: Nicht die Ungeimpften, sondern die Covid-Geimpften sind laut Vanden Bossche die Brutstätten für Superviren. Tragischerweise stellen Covid-Geimpfte auch den gefährdetsten Teil der Bevölkerung dar. Vanden Bossche geht davon aus, dass in nicht unvorhersehbarer Zeit eine Reihe neuer, hochvirulenter und hochinfektiöser Varianten speziell in Ländern mit hoher Durchimpfungsrate auftauchen werden. Er geht auch davon aus, dass viele geimpfte Menschen, die sich infizieren, schwer erkranken und etliche sterben werden. In Ländern wie Südkorea, Dänemark, Israel und Australien ist – so Vanden Bossche - bereits zu beobachten, dass die Zahl der Todesfälle steigt, je mehr Menschen geimpft werden. Auf diese Weise könnten die Impfkampagnen indirekt zu Millionen von Todesfällen führen. Sie müssen laut Vanden Bossche unverzüglich gestoppt werden. Vanden Bossche stellt sich und seine – wie er sagt – ausdrückliche Warnung der öffentlichen Diskussion mit anderen Experten, um so der Bevölkerung möglichst zielführend dienen zu können.

von hm.

Quellen/Links: Impfexperte Vanden Bossche kündigt Covid-Impfkatastrophe an https://uncutnews.ch/millionen-tote-impfexperte-geert-vanden-bossche-warnt-vor-impfstoffkatastrophe/
https://rumble.com/v13mwqv-episode-266-geert-vanden-bossche-my-final-call.html

 

Kommentar netvent.de:

Getreu meiner Einstellung zu einem objektivem, vielfältigem und breitgefächertem Informationsangebot, stelle ich heute einmal die Meinung des Impfexperten Vanden Bossche auf meine Seite.

Das heißt nicht, dass ich gleicher Meinung bin.

Es gibt mir nur erneuten Anlass über den Umgang der Politik, der angeblichen Gesundheitsexperten und den unterstellten Behörden und auch der sogenannten Qualitätsmedien, mit dem Phänomen „Corona“ und der durch sie herbeigeführten Pandemie, nachzudenken.

Da es gewiss ist, dass Vanden Bossche, zumindest bisher, zu den internationalen Experten auf diesem Gebiet angesehen ist, und mir der Umgang der Politik und der Presse mit Wissenschaftlern, die nicht ihrem Narrativ der Panikmache folgen, durch Diskriminierung und Verleumdung mundtot gemacht werden, stimmt mich dessen Meinung um so nachdenklicher!

HWD

 

05. Juni 2022

Datum: 05.06.2022                                                           www.netvent.de                                                                  Bericht: 164

 

Quelle:

Abgebrochene Brücken | Rubikon

 

 

Abgebrochene Brücken

 

Die geschichtsvergessene „Selbstkritik“ von Frank-Walter Steinmeier ist dem Frieden nicht zuträglich, sondern vertieft die bereits bestehenden Gräben.

von Kai Ehlers

 

Der Krieg in der Ukraine erschüttert die Welt gegenwärtig mehr als andere gleichzeitig passierende Kriege. Warum? Weil er mitten in Europa stattfindet? Weil er wie aus heiterem Himmel fällt? Weil Waldimir Putin den Frieden, den der Westen für die Welt sichern will, mit Füßen tritt? Die Empörung über den völkerrechtswidrigen russischen Einmarsch in die Ukraine schlägt höchste Wellen. In Zukunft, heißt es, könne Frieden und Sicherheit nicht mehr mit, sondern nur noch gegen Russland gesichert werden. Ein gigantischer Sanktionsfeldzug gegen Russland, eine Aufrüstungsspirale ohnegleichen, eine schon ans Rassistische grenzende Ausgrenzung alles Russischen wurde in Gang gesetzt. Wem nützt das?

Halten wir doch für einen Augenblick inne: War es denn wirklich so, dass der Westen, die EU, speziell auch Deutschland seit dem Ende der Sowjetunion alles dafür getan hat, mit Russland anstelle des zusammengebrochenen Systems des „Kalten Friedens“ eine neue Sicherheitsarchitektur für einen dauerhaften Frieden aufzubauen, wie von Russland immer wieder vorgeschlagen? Warum musste die Ukraine zwischen Europäischer Union und Eurasischer Union Russlands zerrissen werden? Warum muss die NATO bis in die Ukraine vordringen? Warum kann die Ukraine nicht das sein, was sie aus ihrer geschichtlichen Natur als Durchzugsraum zwischen Osten und Westen, zwischen Norden und Süden sein könnte: eine Brücke, die in ihrer kulturellen, geschichtlichen und geistigen Vielfalt Russland und Europa verbindet?

Über diese Fragen könnten wir miteinander sprechen, statt uns an der Vertiefung der ohnehin schon entstandenen Gräben zu beteiligen und der Hysterie der ideologischen und materiellen Aufrüstung zu verfallen. Steinmeiers geschichtsvergessene Selbstkritik Zum besseren Verständnis dessen, was die Zeit jetzt von Menschen fordert, denen das Bauen von Brücken am Herzen liegt, wird es gut sein, sich zu vergegenwärtigen, was der deutsche Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier selbstkritisch, wie er es wohl verstanden haben möchte, nach den Ereignissen in Butscha — offenbar getrieben von der militanten Agitation des ukrainischen Botschafters Andrij Melnyk — glaubte, die Öffentlichkeit wissen lassen zu müssen: Er habe sich in Putin geirrt. Wörtlich erklärte er: Wir sind gescheitert mit der Errichtung eines gemeinsamen europäischen Hauses, in das Russland einbezogen wird. Wir sind gescheitert mit dem Ansatz, Russland in eine gemeinsame Sicherheitsarchitektur einzubinden“ (Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ), 5. April 2022).

Das klingt nach radikaler Selbstkritik, abgesehen davon, auf wen sich das „wir“ abstützt.

Aber radikal ist an dieser „Selbstkritik“ nur die Verkehrung der tatsächlichen Entwicklung und die bigotte Selbstvergessenheit der Rolle, die Steinmeier selbst als Mitglied der deutschen Politik in dieser Entwicklung eingenommen hat.

War es denn nicht Michail Gorbatschow, der 1989 den Vorschlag des „europäischen Hauses“ machte? War es nicht Boris Jelzin, der in die NATO eintreten wollte? War es nicht Wladimir Putin, der anbot, die nach dem Ende der Sowjetunion aufgelöste Sicherheitsordnung des Kalten Krieges durch ein Sicherheitsabkommen für ganz Eurasien zu erneuern? Waren es nicht Putin und sein Interimsnachfolger Dmitri Medwedew, die seitdem immer aufs Neue den geradezu schon zum Kanon gewordenen Vorschlag einer „Sicherheitsarchitektur von Wladiwostok bis Lissabon“ an die NATO, den „Westen“ herantrugen? War es nicht Russland, das diese Vorschläge vor der jetzigen Eskalation noch einmal, zuletzt auch ultimativ, vortrug?Und sind nicht all diese Bemühungen, die von russischer Seite kamen, schlicht gekontert worden durch die NATO-Erweiterungen, durch die EU-Erweiterungen bis an die Grenzen Russlands, durch die Unterstützung bunter Revolutionen bis hin zur Förderung der putschartigen Übernahme der Ukraine durch die Maidan-Rechte 2014 und die sich daran anschließende Blockierung einer Umsetzung der Minsker Beschlüsse seitens der von der deutschen Bundesregierung, der NATO und den USA geförderten Kiewer Regierung? Da hätte niemand „eingebunden“ werden müssen, man hätte nur bereit sein müssen, die Vorschläge aufzugreifen und die neue Ordnung, welche die Sicherheitsbedürfnisse Russlands und der EU berücksichtigt, auf Augenhöhe miteinander auszuhandeln. Aber nun ist aus dem ukrainischen Bürgerkrieg, der seit dem Maidan 2014 als „antiterroristische Aktion“ von Kiew her gegen den Osten des Landes geführt wird, ein veritabler Krieg geworden, der die Neuordnung Europas, darüber hinaus Eurasiens als Ganzem und weltweit zu chaotisieren droht.Halten Sie ein!“, kann man da nur dem zur Selbstkritik bereiten deutschen Präsidenten und der gegenwärtigen deutschen Regierung zurufen.

Schön, wenn Sie, Herr Steinmeier, an so einen prominenten Platz wie den eines Bundespräsidenten gestellt, Ihren Irrtum erkennen und ihn auch noch öffentlich bekennen!“

Der Irrtum bestand allerdings nicht darin, Russland nicht in „unsere“ Sicherheitsarchitektur „eingebunden“ zu haben. Er bestand vielmehr darin, die Vorschläge und Bemühungen um eine gemeinsame eurasische Sicherheitsarchitektur, wie sie von Russland vorgeschlagen wurden, penetrant beiseitegeschoben und mit hemmungsloser Erweiterungspolitik beantwortet zu haben, statt sie als Einladung zur Erarbeitung einer neuen Friedensordnung Eurasiens anzunehmen, die in der Lage gewesen wäre, die zerfallene Ordnung des Kalten Krieges zu ersetzen.

Kai Ehlers ist selbstständiger Publizist, Forscher und Buchautor. Der Schwerpunkt seiner Arbeit liegt auf den Entwicklungen in den Staaten des früheren sowjetischen Einflussbereichs und deren lokale wie globale Folgen. In Deutschland engagiert er sich in der Debatte um gesellschaftliche Alternativen. Weitere Informationen unter www.kai-ehlers.de.

 

Dieses Werk ist unter einer Creative Commons-Lizenz (Namensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitungen 4.0 International) lizenziert. Unter Einhaltung der Lizenzbedingungen dürfen Sie es verbreiten und vervielfältigen.

Kommentar netvent.de:

Wer aufmerksam die jüngere Geschichte verfolgt hat und aktuell verfolgt, wird nicht umhin kommen, die Bemühungen, sowohl der sowjetischen Politiker als auch der aktuellen russischen ( Gorbatschow und Jelzin ( Übergang ) und Putin ) zu erkennen die auch von europäischen und speziell von verantwortungsbewussten deutschen Politikern     ( Willy Brandt und teilweise zaghaft auch Helmut Schmidt und Helmut Kohl ) vertreten wurde. Nämlich eine langsame aber stetige, vor allem aber friedfertige, Annäherung der europäischen Staaten an das ( kurioserweise ebenfalls europäische Land – nämlich Russland - ) in Angriff zu nehmen.

Ein friedliches Europa von Lissabon bis Wladiwostok“

Mir ist kein friedlich gestimmter Mensch bekannt, der so eine Annäherung als kriegerischen Akt auffassen würde oder möchte. Ist doch, im Sinne der beteiligten Menschheit, erstrebenswert – oder?

Wer mag also gegen diesen friedvollen Zusammenschluss des eurasischen Kontinents etwas einzuwenden haben?

Sie brauchen nicht drei mal raten!

HWD

 

28. Mai 2022

Datum: 28.05.2022                                                   www.netvent.de                                                                          Bericht: 163

Quelle:

Vorträge, Information, Aufklärung und Unterhaltung. - 2.1 Internetvorträge (netvent.de)


 

Im Dezember 2020 habe ich einen Vortrag geschrieben, den ich im gleichen Monat auf dieser, meiner homepage unter der Rubrik „Internetvorträge“ veröffentlicht habe. Dieser Vortrag kann im Archiv der Internetvorträge ( am Seitenende der Internetvorträge ) oder durch anklicken obiger Quellenadresse eingesehen werden. Unter der Überschrift: „Pinselohräffchenbeugezwangspandemie“ hatte ich versucht, gleich zwei Phänomene unserer heutigen Zeit zu vereinen. 1. Die, aus meiner damaligen Sicht, zu erwartende Ausuferung diktatorischer Staatsmaßnahmen unter dem Deckmantel einer Pandemie und dem 2. gleichzeitig stattfindendem, ebenfalls durch ausuferndes Verhalten hauptsächlich unserer jungen Generation, durch fast zwangsgebundene Nutzung der i – phones, mit schon festgestellten Haltungsschäden. Gemeint sind damit die durch die einschlägige Wissenschaft festgestellten Haltungsschäden von Nacken – und Wirbersäulenverkrümmungen eben durch viel zu häufige Anwendung. Deshalb der überbordende Titel:

Pinselohräffchenbeugezwangspandemie“.

Nein, nein, ich fühle mich nicht als Vorhersager oder gar als Prophet, aber meine damalige Sicht auf die katastrophale Herangehensweise, seitens der Politik in Absprache mit einer Teilwissenschaft, auf eine angebliche Pandemie, ließen bei mir, eher satirisch – trotzdem aber mit realem Bezug zur Wirklichkeit – nur diese Entwicklung vermuten. Hellseherei ist dazu keine Voraussetzung – Nachrichten lesen, begleiten, nachdenken und Schlüsse ziehen ist jedem Menschen zugänglich!

Meine Wahl fiel, nach Vogelgrippe, Hühnergrippe, Schweinegrippe, Rinderwahn, Fledermaus – und Nerzviren, auf die Gattung „Affe“. Nun es wurde nicht die von mir vermutete spezielle Art der Pinselohräffchen – aber immerhin wurde der Affe, als Allgemeinbezeichnung, seitens der Wissenschaftspolitik im Mai 2022, also 18 Monate nach meiner Vermutung, zum Träger eines neuen, menschenfeindlichen Virus erkoren – die Affenpockenkrankheit brach aus!

 

Achtung: Wohlgemerkt: Ich bestreite nicht die Realität dieser Affenkrankheit, verursacht durch einen Virus.

 

Ich befürchte nur die wiederum anstehende Ausschlachtung dieser, wahrscheinlich schon seit Jahrtausenden existierenden Affenkrankheit, in Bezug auf die nun wieder zu erwartenden Zwangsmaßnahmen in Bezug auf das menschliche Miteinander.

Fassen Sie es, so sei es eben, als eine richtungsweisende Satire auf, wenn ich einen Auszug aus diesem Vortrag nun unten wiedergebe:

 

Auszug meines Vortrages vom Dezember 2020:


 

- - -12. Wo liegt der Sinn des Titels

Als mir zu Beginn dieser Arbeit dieser, wohl eher lächerlich erscheinende Titel einfiel, sollte er auch genau dieses ausdrücken. Die Lächerlichkeit der, aus angeblich wissenschaftlich erarbeiteten und begründeten Fakten, gezogenen Schlüsse und der daraus resultierenden Gesetzgebung zur Einschränkung bzw. Abschaffung unserer Freiheiten. Doch nach einigen Tagen und längerem Nachdenken empfand ich die Gesamtsituation nicht mehr nur unbedingt als lächerlich, sondern auch als äußerst bedrohlich. Aber ich belasse es dann doch bei diesem Titel, da ja, in der heutigen Medienkultur, meinungsformende Bilder zum Standardrepertoire der Medien gehören. So ist ein „menschengemachter“ Klimawandel wunderbar und besser mit

dem Bild eines Eisbärenbabys zu verkaufen als durch Graphiken oder realistische, geogeschichtliche Aspekte.

Warum also nicht, nach Fledermaus -, Rinder -, Hühner - , Vogel -, Schweine – oder Nerzviren, auch mal ein Äffchen. Denn alle vorab genannten brachten ja nicht den gewünschten Effekt. Nämlich die Eingriffe in unsere Freiheiten anzugehen, umzusetzen und es der Bevölkerung auch noch als alternativlos zu suggerieren.

( Ich lasse hier die unbedingt notwendige, seriöse und

wissenschaftlich fundierte Viren – und epidemiologische Forschung

ohne finanzbasierte – und politische Einflussnahme, außen vor ).

Denn eines sollte doch dem kritisch denkenden Mitbürger zwischendurch sehr klar geworden sein: Die Resultate aus „coronabasierten“ Gesetzen und Gesetzesänderungen liegen vor. Große, finanzielle Umstrukturierungen vom Mittelstand zur Finanzindustrie, stark gestiegene Einflussmöglichkeiten von Finanzkonzernen in die nationale und internationale Politik               ( Beispiel BlackRock in die Europäische Union und in alle großen, aktiennotierten Konzerne ), anstehende Restprivatisierungen, normalerweise und grundgesetzgeschützter,„Königsdisziplinen“ nationaler Parlamente wie: Geldherstellung, Verkehr, Bildung, Finanzhaushalt, Energiepolitik, Medizinische Versorgung, Renten und Pensionen – um nur die wichtigsten zu nennen. Sollten diese letzten Barrieren in den – sagen wir einmal nächsten vier Jahren – fallen, so können Demonstrationen dagegen nun ohne weitere Begründungen, gesetzlich mit den neu geschaffenen Gesetzen, verboten werden.

Denn ein neuer Virus, egal woher, egal wie infektiös, egal ob epidemiologisch relevant oder auch nur kreativ erwünscht und hervorgezaubert, rechtfertigt und ermöglicht nun jede staatliche Maßnahme – sprich Freiheitsbeschränkung.

Und diese, garantiert 2021/2022 erscheinende Krankheit mit dem hervorrufenden Virusnamen:

coviphone-21“ - oder ähnlich,

darf doch dann durchaus den entlarvenden und trotzdem niedlichen Namen:

Pinselohräffchenbeugezwangspandemie“

tragen.

Zumal, da ja das RKI nach beweiskräftigen und zahlreich vorhandenen Symptomen händeringend sucht, und diese nun endlich in gekrümmten Haltungen                       ( Beugezwang ) und verkrümmter Nackenwirbelsäule, speziell der jüngeren Generation, finden wird.

Und zwar ganz schön viel, jeden Tag und so lange, wie man möchte! - - -

 

Ende des Auszuges vom Dezember 2020.

 

 

Kommentar netvent.de:

 

Die Einleitung ist Kommentar genug.

HWD

 

 

Dienstag, 31. August 2021

                                      A R C H I V   B E R I C H T E

Aus Kapazitätsgründen musste ich alle, weiter unten stehenden Beiträge, eben auf dieser Liste zusammenfassen. Sollte Sie einer von diesen Berichten interessieren, so schreiben Sie mir einfach eine mail, und ich schicke Ihnen dann diesen Beitrag zu:

info@netvent.de

  1. Der Weg zu einer unvergesslichen Begegnung.pdf

  2. Geheimnisse des Universums.pdf

  3. CERN - Forscherin – Universum.pdf

  4. Der freie Wille.pdf

  5. Rating Agenturen.pdf

  6. Prüfungsfragen Anthrop. Psychologie.pdf

  7. Buch – Skatclub.pdf

  8. (15.3.1.1.2.) Kant-Interpretation Grundlegung 395-396.pdf

  9. Cholesterin - der große Bluff.pdf

   10. Über 500 Wissenschaftler widersprechen These vom

          „menschengemachten Klimawandel“.pdf

    11. Wir Klimalügner.pdf

    12. Mausfeld_Die_Angst_der_Machteliten_vor_dem_Volk.pdf

    13. Prof. Mausfeld.pdf

    14. George Soros will Europa zerstören.pdf15.

    15. Wahrhaftigkeit und Politik.pdf

    16. Wie Geld entsteht.pdf

    17. Nie vergessen - Julian Assange.pdf

    18. Geld - und seine dunklen Seiten.pdf

    19. Zuwanderung

           19.1 Zuwanderung.pdf,

           19.2 Zuwanderung 2.pdf,

           19.3 Zuwanderung 3.pdf,

           19.4 Reden zur Souveränität der BRD.pdf

   20. Russlands Blickwinkel.pdf

   21. Die letzte Bastion.pdf

   22. 70 Jahre Terror.pdf

   23. Die Impf – Lüge.pdf

   24. ARD als Flaggschiff.pdf

   25. Bettenabbau in Krankenhäusern.pdf

   26. Aussagen der Eliten.pdf

   27. Prof. Dr. Stefan Hockertz, Immunologe und Toxicologe.pdf

   28. Martin Wehrle.pdf

   29. Hopkins oder Schweiz.pdf

   30. Die Meister der Zahlen.pdf

   31. kenFM – Sammlung.pdf

   32. Die Corona Kohorte.pdf

   33. Manipulation nach Chomsky.pdf

   34. Doping in Russland.pdf

   35. NWO bei KenF.pdf

   36. Dissertation Masken.pdf

   37. Besatzungsrecht BRD.pdf

  1. Euromomo.pdf

  2. Pawlosche Hunde.pdf

  3. Referent über Corona.pdf

  4. Koexistenz mit Viren.pdf

  5. Ullrich Mies.pdf

  6. Quetzalcoátl und Corona.pdf

  7. Virus – Angst.pdf

  8. Polizeiauflösung in USA.pdf

  9. Der wahre Hintergrund.pdf

  10. ARD und Popp.pdf

  11. VerAppelung der Bürger.pdf

  12. FAZ und mwgfd.pdf

  13. Monsantostudien.pdf

  14. WHO und Lobbyisten.pdf

  15. Der Weg aus der Angst.pdf

  16. mwgfd.pdf

  17. Plandemie.pdf

  18. Fetisch CO2.pdf

  19. Der Panik – Verbreiter.pdf

  20. Zahlensalat.pdf

  21. Selbstermächtigung.pdf

  22. Impfrisiko.pdf

  23. Positiv oder krank.pdf

  24. Lockdown bei Illner.pdf

  25. Impfkrieg.pdf

  26. Wie funktionieren Talkshows?
  27. "Berlin invites the world"
  28. Reichstag - da war doch was?
  29. Nostradamus am Reichstag.pdf
  30. Politiker in Talkshows.pdf
  31. München am 12. September 2020.pdf
  32. Olaf Scholz und Wirecard.pdf
  33. Eric Gujer und Corona.pdf
  34. Hungertod.pdf
  35. Hausmitteilung.pdf
  36. Übersterblichkeit.pdf
  37. Enttarnung.pdf
  38. Deutschland hat bereits eine Reichensteuer.pdf
  39. Ein neuer Lockdown.pdf
  40. 58 Minuten innehalten.pdf
  41. Charles Koch - der Milliardär und die US Politik.pdf
  42. Preis der Freiheit.pdf
  43. Bitte - bitte Dokumentation.pdf
  44. Wer beherrscht die Welt.pdf
  45. Spaltung des Volkes.pdf
  46. mRNA.pdf
  47. Ein Weckruf zum Wohle unserer Kinder.pdf
  48. LMU - Coronastatistik.pdf
  49. Waffenstillstand.pdf
  50. Profiteure des Lockdown.pdf
  51. Wasserstoffmotoren.pdf
  52. Die Krankheitsdividende 1 von 4.pdf
  53. Deutsches Reich.pdf
  54. Black Rocks Angriff auf die Rente.pdf
  55. Heribert Prantl.pdf
  56. Gedankenkontrolle.pdf
  57. Luther und Coronaangst.pdf
  58. Eine kurze Geschichte des Rechtsstaates.pdf
  59. Demo am 13.03.2021 in München.pdf
  60. Und Corona sprach.pd
  61. Sterbefallzahlen.pdf
  62. Das gewollte Zahlen - Tohuwabohu.pdf

 100. EMA - Direktorin.pdf

 101. Erzbischof und Covid.pdf

 102. Hotspots.pdf

 103. Das Einmal eins der Macht.pdf

 104. Märchen Intensivstationen.pdf

 105. Intensivstationen am Limit.pdf

 106. Kreative Buchführung.pdf

 107. Corona - auf der Suche nach der Wahrheit.pdf

 108. Aotoimmunerkrankungen.pdf

 109. Stuttgart 21.pdf

 110. Kleine Seelen.pdf

 111. Gendern in der BRD.pdf

 112. Wer ist gesund - wer ist krank.pdf

 113. Die Knappheit der Güter.pdf

 114. Kältester April seit 1929.pdf

 115. Die Kämpfe des TV-Doktors Eckart von Hirschhausen.pdf

 116. Kniefall und Regenbogen.pdf

 117. Was ich über das SARS-CoV-2 Virus weiß und nicht weiß.pdf

 118. Die Patientenfänger.pdf

 119. Nord Stream 2 in NZZ.pdf

 120. Ende Coronaverbote.pdf

 121. Verschwörungsleugner.pdf

 122. Neue Coronabeschlüsse.pdf

 123. Der Tod der Vernunft.pdf

 124. Pandemie in Rohdaten.pdf

 125. Die Unterwerfungsmedizin.pdf

 126. Falsche Coronatote.pdf

 127. Genderwahnsinn.pdf

 128. Solidarität.pdf

 129. Der deutsche Untertan.pdf

 130. Einschüchterung der Intelligenz.pdf

 131. Der Corona Untertan.pdf

 132. Isolation von Kindern.pdf

 133. Deutschlands Ehre.pdf

 134. Leichtgläubiges Volk.pdf

 135. Die Krankheitsmaschine.pdf

 136. Todesfälle und Impfung.pdf

 137. Die große Gleichgültigkeit.pdf

 138. Ethikrat.pdf

139. Herbeigetestet.pdf

140. Die höchste Autorität.pdf

141. Gefängnis für Feldwebel.pdf

142. Bargeldabschaffung.pdf

143. Hanna Arendt zu Corona.pdf

144. Sanktionen des Westens.pdf

145. Dänische Zeitung - Versagen.pdf

146. Spanien und Corona.pdf

147. Corona ist vorbei.pdf

148. Corona - Panoptikum.pdf

149. Strafanzeige gegen Scholz.pdf

150. BKK an PEI.pdf

151. Sanktionen gegen USA und NATO.pdf

152. Die Impf - Dressur.pdf

153. Geburtskastenlüge - Geburtskliniklüge.pdf

154. Leserbrief - Meinungsmache.pdf

155. Variantenjagd.pdf

156. Lasst sie nicht davonkommen.pdf

157. Impfdaten aus England,pdf

158. Ulrike Guerot.pdf

159. Lafontaine und der Atomkrieg.pdf

160. Compact über Putin.pdf

161. Schluss mit Impfpflicht.pdf

162. Ratlosigkei.pdf

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hans-Werner Dünnebacke