Achtung: Letzte Beiträge

 

 

 

Datum: 13.10.2019

Wo: Internetvorträge - Rubrik Musik

Titel: Samba pa ti ( Carlos Santana )

 

Datum: 13.10.2019

Wo: Internetvorträge - Rubrik Aufsätze / Berichte

Titel: Cholesterin - der große Bluff

 

Datum: 13.10.2019

Wo: Internetvorträge - Rubrik Politik

Titel: Kirchliche Offensive gegen Atomwaffen

                                                                                                                                  

 

 

Datum: 05.10.2019

Wo: Internetvorträge - Rubrik Musik

Titel: Without you ( Mariah Carey )

                                                                                                                                  

 

Datum: 29.09.2019

Wo: Internetvorträge - Rubrik Musik

Titel: I will always love you ( Withney Houston )

 

 

Datum: 29.09.2019

Wo: Internetvorträge - Rubrik Vorträge

Titel: Liebe - das besondere Gefühl

 

                                                                                                                                  

                                

 

Datum: 08.09.2019 

Wo: Internetvorträge - Rubrik Satire

Titel: Putzfimmel ( Ein Plädoyer und Beileid an und für allein lebende Männer )

                                                                                                                                                                                                                  

 

Datum: 31-08-2019

Wo: Internetvorträge - Rubrik Vorträge

Titel: 2.14.2.1 Moses - Konfuzius - Jesus - Gandhi - GG - Bush 

            ( Vom Ideal zum Missbrauch der Menschenrechte )

 

                                                                                                                                  

 

Auf vielfachen Wunsch habe ich meiner Internetseite eine neue Rubrik zugefügt "Internetvorträge."

Bevor ich Sie, wie üblich, weiter unten offiziell begrüße, zunächst eine Erklärung zu dieser neuen Informationsquelle und wo sie angeklickt werden kann.

Klick 1:     Vorträge: Jeweils neu zum 1. eines neuen Monats.

Klick 2:    Aufsätze / Berichte: Sporadisch. Hier veröffentliche ich eigene Arbeiten

                         an der Hochschule für Philosophie München, der Ludwig - Maximilians -

                         Universität München und erstellt aus autodidaktischen Studien aus den

                         unterschiedlichsten Gebieten. Aber auch - und das ist der größere Teil -

                         Berichte anderer Verfasser/Verfasserinnen, mit denen ich zwar nicht

                         immer übereinstimmen muß, die aber, meiner Meinung nach, interessant                                 und nachdenkenswert sind.   

Klick 3:    Politik:  Jeweils Sonntags. Meiner Meinung nach neutrale

                               Informationsquellen zu aktuellen Themen der Weltpolitik, die so in den

                         öffentlichen Medien nicht zur Sprache kommen. Für den Inhalt dieser Links

                         ist der jeweilige Autor verantwortlich.

Klick 4:  Satire: Sporadisch.  Ich werde versuchen einen Beitrag pro Woche

                        einzustellen. Es wird sich in der Mehrzahl um Fundstücke handeln, die ich im

                        Netz erspäht habe und die mir besonders gut gefielen. Meine eigenen Werke

                         zum Thema: Satire, können unter der Rubrik: "Aktualität & Satire"

                         eingesehen werden.

Klick 5:   Musik:  Sonntags.  Hier mache ich ausdrücklich darauf aufmerksam, dass

                 ich für ein, mich besonders ansprechendes Musikstück aus dem Internet,

                          lediglich die Auswahl vorweg für Sie durchgeführt habe, indem ich

                          Ihnen die Möglichkeit des anklickens eröffne. Diese Rubrik werde ich

                          versuchen, jeden Sonntag zu erneuern.

 

Vorträge

Aufsätze - Berichte

Links Politik

Satire

Musik

Bei Neueinstellungen werden die alten Beiträge im Archiv abgelegt. Die fünf Archive ( 1. Vorträge, 2. Aufsätze - Berichte, 3. Politik, 4. Satire, und   5. Musik ) befinden sich am unteren Ende der Rubrik: Internetvorträge.

Liebe Besucherin, lieber Besucher;

 

als gelernter Maschinenbau - Ingenieur, der bis zu seinem fünfzigsten Lebensjahr, davon 22 Jahre in Peru und Brasilien, hauptsächlich in der Energie - und Chemiebranche gearbeitet hat, wurde mein "zweites Leben", also mein Leben nach meinem fünfzigsten Geburtstag, eben durch diese vorherigen, vielfältigen und praktischen Erfahrungen geprägt.

Die zeitliche Abfolge:

  • Technischer Zeichner

  • Fachabitur

  • Maschinenbaustudium

  • Anwendung 22 Jahre in Südamerika

  • Nach meiner Rückkehr 1998 Studium der Religionsphilosophie, politischen  Wissenschaften und Erwachsenenpädagogik

  • Anwendung als Referent in zahlreichen Vortragsreihen bei verschiedenen Institutionen des öffentliche Lebens lässt zumindest an einem Punkt, in einer relativen Lebensmitte, auf ein Umdenken schließen.

 

 

 

Über ein Jahr praktisches Training im Stammwerk

der Hoesch AG in Dortmund vor dem Einsatz in Peru.

Für die Firma BORAG Ltda in Diadema/Sao Paulo war ich in der Konstruktion, Fertigung und Inbetriebnahme von Reaktoren

( Wärmetauschern ) tätig, die bei den großen, teils staatlichen Energieunternehmen, aus Zuckerrohr Methanol, also Alkohol, herstellen. Reiner Alkohol wird in Brasilien, zu über 80 %, für den Betrieb von Kfz - Motoren eingesetzt. 

Reaktoren für die Herstellung von Insektiziden bei der Hoechst AG in Brasilien

Für zwei Großprojekte, mit einem Auftragsvolumen  von  20 Millionen US - Dollar der Firma Hoechst do Brasil  (einer 100 - prozentigen Tochter der Hoechst A-G - Frankfurt) in Suzano - im Bundesstaat Sao Paulo / Brasilien - hatte ich für eine Bauzeit von zwei Jahren, die Verantwortung über die Montagekontrolle. Über einen Gesamtzeitraum von sieben Jahren habe ich parallel die Koordinierung der Ingenieursabteilungen aufgebaut.

Im März 1978 Verleihung der permanenten Aufenthaltsgenehmigung für Brasilien.

Ein mögliches Resultat

Nur durch eine erweiterte Erkenntnis des Werdens der Menschheit, von der Urzeit bis zur heutigen politischen Weltlage, gelingt uns eine akzeptierte und vielleicht nachahmenswerte Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. Denn erst gelebtes Leben, in Kombination mit vorheriger und / oder nachgeschalteter Theorie führt zu Glaubwürdigkeit. 

Das linke Bild könnte ein wünschenswertes Resultat darstellen. Allerdings sollte man dieses Thema nicht illusorisch sondern realistisch angehen und einen Annäherungszeitraum von einigen Generationen akzeptieren. Ein hau - ruck - Thema ist das gewiss nicht.

Na also, geht doch noch.

Nun, wenn es mit einer grundlegenden Selbstreflexion beginnt, so sollte versucht werden, diese zunächst einmal so weit zu festigen, dass ihre Resultate in Gesprächen, Diskussionen und Handlungen auf einem hohen, ethischen Niveau Bestand haben. Und genau dieses möchte ich in meinen zahlreichen Vorträgen, eingebundenen Veranstaltungen und Führungen versuchen zu vermitteln: Kenntnis auf einem möglichst breiten Unterbau von Religion, Kultur, Politik, Naturwissenschaften und Philosophie.

Und in der Tat, es ist nicht vielen Menschen vergönnt, in der Mitte des Lebens Halt machen zu können, auf das Rückliegende reflektierend zu schauen, um dann in der Zukunft durch praktische Lebenserfahrung, in Verbindung mit einem neuen, philosophisch untermauertem Studium, die Schlüsse zu ziehen, die in der heutigen, globalisierten Zeit so weitreichende Folgen haben können.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hans-Werner Dünnebacke